Menu

Warum Sie mit Bing & Co. richtig punkten können

MSN, Bing, Microsoft... Auch ja, da gab´s doch noch was weit hinter Google... So denken heute immer noch viele Werbetreibende - leider ein völliger Irrtum. Denn mit einem Desktop-Marktanteil von knapp 20 Prozent (18,6% laut comScore qSearch, 04-2018) am deutschen Suchmaschinenmarkt hat sich Microsoft Advertising (vormals Bing Ads) eine respektable Ausgangslage geschaffen. Dahinter stecken einige raffinierte Technologien und Kooperationsmodelle, die Microsoft in den vergangenen Jahren vorangetrieben hat. Weiterlesen

Marketing ohne Cookie-Tracking

Spätestens seit 2019 bedürfen Cookies der aktiven Einwilligung durch den Nutzer. Dabei sind Cookies, die für Marketing, Analysen und Tracking gesetzt werden besonders betroffen, da diese nicht als essentiell gelten. Mit viel Kreativität versuchen einige Seitenbetreiber durch spezielle Formulierungen in den Consent-Tools die Auswertbarkeit solcher Marketing-Cookies noch etwas hinauszuzögern. Fakt ist aber, dass immer mehr Nutzer sehr genau lesen und diese Cookies blocken.

Weiterlesen

Klare Fakten: Core Website Vitals

Was diese Metriken für SEO bedeuten und welche ungeahnte Chance dieser Ansatz hätte  

In amerikanischen Konzernen liebt man Zahlen und bei Google ganz besonders. Nur was meßbar ist, ist für Google belastbar und geeignet die Webgemeinde unter Strom zu setzen. Allerdings hat es in diesem Fall auch etwas Gutes: Die neuen Bewertungsfaktoren sind leicht zu verstehen und können von Webmastern und SEO-Experten mit Google Werkzeugen schnell abgefragt und kontrolliert werden.

Weiterlesen

Google schafft personalisierte Werbung ab

Reiner PR-Coup oder steckt mehr dahinter? Hintergründe und Einordnung zu den Themen: Seitenübergreifendes Tracking, Cookieless Future, Ende des Hyper-Targetings, Browser-Wars und Marktstrategien.

Der Konzern aus Mountain View nimmt ab 2022 alle 3rd Party Cookies aus seinen Plattformen und möchte auch in Zukunft an keine alternativen Identifikationen für das Tracking von Einzelpersonen mehr entwickeln, teilte das Unternehmen am 04. März 2021 mit. Primär betroffen sind der Browser Chrome, Google Ads und das Retargeting in Verbindung mit Google Analytics.

Weiterlesen